+43 1 3267000

#SocialMediaMarketing #FacebookMarketing #InstagramMarketing #InfluencerMarketing #FacebookWachstum #FacebookFans #OrganischerWachstum #FacebookBusiness #ContentManagement #KundenAufbauFacebook #FacebookAkquise #FacebookKundengewinnung #FacebookADs #SocialMediaKampagne #FacebookKampagne

Theophil Hansen Gasse 24, 1230 Wien, Austria

©2018 by NETWORX BOX

Suche
  • Jürgen Grünauer

Facebook ändert das Bildformat im mobilen Feed – das sind die neuen Specs


Facebook hat das Seitenverhältnis und das Bildformat von Fotos und Videos, die im Newsfeed auf Mobilgeräten angezeigt werden, geändert. Das ist nicht die einzige Neuerung.

Nicht nur Videos und Fotos stellt Facebook im Newsfeed zukünftig in einem anderen Format dar, auch die Textmenge, die in den dazugehörigen Beiträgen angezeigt wird, wird reduziert.

Die maximale Medienhöhe für Fotos und Videos im mobilen Newsfeed wurde von einem Seitenverhältnis von 2:3 auf ein Seitenverhältnis von 4:5 reduziert. Medien, die größer als das 4:5-Format sind, werden von Facebook maskiert. Das bedeutet, dass der Nutzer das anzuzeigende Objekt antippen muss, um es vollständig auszuklappen.

Der Text wird im mobilen Newsfeed von sieben auf drei Zeilen reduziert. Wenn ein Beitrag mehr als drei Zeilen hat, wird der Nutzer dazu aufgefordert, den Text anzuklicken, um den Rest anzeigen zu lassen.

Facebook und Instagram sollen gleiches Format bekommen

Laut Facebook sollen die Änderungen die Formate vereinfachen und die Konsistenz des mobilen Erlebnisses verbessern. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Änderungen auch die Effektivität von Anzeigen erhöhen und die Verwendung derselben Inhalte auf Facebook und Instagram erleichtern. Damit kommen sich die beiden Plattformen wieder ein Stück näher. Beide Änderungen treten am 19. August 2019 in Kraft.

Wer also Posts für den mobilen Newsfeed von Facebook optimieren will, muss diese neuen Spezifikationen beachten. Das wird allerdings hauptsächlich Marketer betreffen, die Anzeigen schalten wollen.

13 Ansichten