Suche
  • Jürgen Grünauer

Facebook löscht Millionen Corona-Fake-News

Aktualisiert: Sept 23

Facebook hat seit April Millionen von Beiträgen mit fragwürdigen Informationen zum Coronavirus entfernt. Damit folgt der Konzern seinem härteren Kurs gegen potenziell gefährliche Informationen.

Dabei geht es um Beiträge zum Coronavirus, die dem Online-Netzwerk zufolge die Gesundheit von Menschen gefährden könnten. Daher hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Posts gelöscht. Rund 98 Millionen weniger gefährliche Inhalte seien mit Warnhinweisen versehen worden, teilte der Konzern mit. Mit seinem Vorgehen gegen möglicherweise gefährliche Informationen - etwa zu angeblichen Corona-Behandlungen - ist Facebook auch schon mit US-Präsident Donald Trump aneinandergeraten.


Zahlreiche Tote laut Studie

Fehlinformationen durch Gerüchte und Verschwörungstheorien in Zusammenhang mit dem Coronavirus kosteten seit Beginn der Pandemie weltweit Hunderte Menschen das Leben. Tausende mussten wegen der größtenteils in Sozialen Netzwerken verbreiteten Falschinformationen im Krankenhaus behandelt werden, ergab eine im „American Journal of Tropical Medicine and Hygiene“ veröffentlichte Studie.


Verstärkter Kampf gegen Fake-News

Facebook fährt seit einiger Zeit einen härteren Kurs gegenüber potenziell gefährlichen Informationen, etwa zu angeblichen Behandlungen. Dabei geriet der Konzern auch mit US-Präsident Donald Trump aneinander. Zuletzt hatte Facebook ein Video von Trump gelöscht, in dem dieser sagte, Kinder seien "nahezu immun" gegen den COVID-19-Erreger.


Noch kein Algorithmus zum Filtern

Das Unternehmen räumte zugleich ein, dass es die Krise schwieriger mache, bei Beiträgen einzugreifen, die darauf hinweisen, dass Nutzer sich Schaden zufügen wollen. Während zur Erkennung etwa von Hassrede automatisierte Software eingesetzt werde, sei in diesen Fällen immer noch die Rolle menschlicher Prüfer sehr groß. Die Verlagerung aus den Büros ins Homeoffice habe deren Arbeit erschwert.


Facebook hat im zweiten Quartal etwa 22,5 Millionen Posts mit Hass-Inhalten gelöscht. Dies seien 9,6 Millionen Posts mehr als in den ersten drei Monaten des Jahres. Facebook führt dies auf Verbesserung der Erkennungssoftware zurück.

29 Ansichten

+43 1 3267000

#SocialMediaMarketing #FacebookMarketing #InstagramMarketing #InfluencerMarketing #FacebookWachstum #FacebookFans #OrganischerWachstum #FacebookBusiness #ContentManagement #KundenAufbauFacebook #FacebookAkquise #FacebookKundengewinnung #FacebookADs #SocialMediaKampagne #FacebookKampagne

Theophil Hansen Gasse 24, 1230 Wien, Austria

©2018 by NETWORX BOX