Suche
  • Jürgen Grünauer

Jedes 2. Unternehmen bereits auf Social Media? Jedoch auch zielführend?


Facebook ist schon lange nicht mehr nur für den privaten Nutzer zum schnellen Austausch mit Freunden und Bekannten gedacht. Auch immer mehr Unternehmen nutzen diese Plattform, um eine breite Masse an Interessenten für Ihr Produkt zu erreichen.

Wieso Facebook?

Das interessante an Portalen wie Facebook ist der Netzwerk-Effekt. Jeder Nutzer hat im Durchschnitt 140 Freunde. Wenn dieser Nutzer mit Ihrer Seite interagiert, kann dies so von potentiell 140 weiteren Personen gesehen werden. Die Reichweite dieses Kommunikationskanals ist immens.

Social Media Portale gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Ca. die Hälfte aller Unternehmen setzen auf diesen schnellen Verständigungsweg zum Kunden. Firmen bei Facebook – das gehört mittlerweile dazu.

Denn so können Sie Ihr Unternehmen…

  • bekannter machen,

  • Neukunden gewinnen und

  • vorhandene Kundenbeziehungen pflegen sowie

  • Ihr Image verbessern oder auch

  • neue Mitarbeiter akquirieren etc.

Sie wollen auch dabei sein?

Wissen aber nicht so richtig wie? Das geht vielen kleinen und mittelständischen Unternehmern so. Also: keine Angst! Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Faktoren, wie Sie mit Facebook bekannter werden.

Was sind die Erfolgsfaktoren für Firmen bei Facebook?

Dabei sind nicht alle Firmen bei Facebook gleich erfolgreich. Der Effekt, der mit Social Media (wie z.B. Facebook) erzielt werden kann, hängt von dem durchdachten und systematischen Einsatz der neuen Technologien ab.

Eine Studie zeigt welche Beiträge die meisten Likes („gefällt mir“-Angaben), Shares (geteilte Beiträge) und Kommentare auf Facebook bekommen.

  • Fotos erzeugen einen großen Effekt. Sie bringen die meisten Nutzer dazu, sich aktiv zu beteiligen.

  • Text- und Videoposts sind ebenfalls recht erfolgreich wenn es darum geht möglichst viele Likes, Shares und Kommentare zu ergattern.

  • Verlinkte Beiträge bringen dem Unternehmen die wenigste Beteiligung des Nutzers und damit  auch den wenigsten Nutzen.

  • Persönliche Veröffentlichungen haben einen größeren Effekt als neutral gehaltene Beiträge. Also arbeiten Sie mit „Ich“, „Wir“ oder „Uns“

  • Wichtig ist auch, dass der Inhalt interessant für Ihre Leser ist.

  • Visuell aufgearbeitete Beiträge kommen zudem besser an.

  • Auch die Uhrzeit sollte bei der Einstellung von Beiträgen beachtet werden. Denn die meisten aktiven Beteiligungen von Usern erfolgen in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr.

Besonders für Kleinunternehmer und Mittelständler ist es schwierig Facebook und weitere Social Media Plattformen in großem Ausmaß zu nutzen, da oft die Zeit und personelle Ressourcen fehlen. Aber durch eine durchdachte Zielsetzung, gut geplante Beiträge und eine professionelle Pflege der Seite kann auch hier Facebook eine große Wirkung erzielen.

2 Ansichten

+43 1 3267000

#SocialMediaMarketing #FacebookMarketing #InstagramMarketing #InfluencerMarketing #FacebookWachstum #FacebookFans #OrganischerWachstum #FacebookBusiness #ContentManagement #KundenAufbauFacebook #FacebookAkquise #FacebookKundengewinnung #FacebookADs #SocialMediaKampagne #FacebookKampagne

Theophil Hansen Gasse 24, 1230 Wien, Austria

©2018 by NETWORX BOX