top of page
Suche
  • katharina661

YouTube Studio: Neue Features

Neue Analysemöglichkeiten, verbesserte Suche nach Nischenthemen, die noch unerschlossen sind, und mehr – Creator können sich über neue Funktionen im YouTube Studio freuen.



Das YouTube Tech Team hat kürzlich auf dem eigenen Creator Insider-Kanal Updates für das YouTube Studio vorgestellt. Die neuen Funktionen sollen Creatorn eine verbesserte Kontrolle und tiefere Einblicke in die eigenen Kanäle ermöglichen. 


Verbesserte Suchtrends für den Desktop

Ab sofort steht die verbesserte Suchtrendsfunktion auch für den Desktop im YouTube Studio zur Verfügung. Die Funktion ist bereits seit 2023 für die mobile App verfügbar und ermöglicht es Creatorn, Suchtrends zu entdecken und Informationen darüber zu erhalten, wonach die Nutzer:innen auf YouTube suchen. Das überarbeitete Design soll Top-Suchanfragen, steigende Trends und potentielle Lücken hervorheben. Damit erhalten Creator wertvolle Einblicke, um ihre Inhalte besser an die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe anzupassen und Themen zu finden, bei denen es noch wenige inhaltlich qualitative Videos gibt.


Community Clips öffentlich teilbar

Viele Zuschauer:innen entdecken auf anderen Plattformen kurze Clips, die aus einem längeren Video herausgeschnitten wurden. Auf YouTube sind die Originalvideos allerdings oft nur schwer zu finden. YouTube hat auf diesen Trend reagiert und bietet Creatorn die Möglichkeit, in ihren Kanälen einen Community Clips-Bereich zu aktivieren. Hier können bis zu fünf der besten Clips, die von Zuschauer:innen aus längeren Videos geschnitten worden sind, öffentlich präsentiert werden. Die Clips werden nach Beliebtheit geordnet und sollen nicht nur eine verbesserte Auffindbarkeit, sondern auch eine potentielle Einnahmequelle für die Ersteller:innen bieten. YouTube ist überzeugt, dass diese Funktion zu mehr Zuschauer:innen und Engagement führen wird, während sie gleichzeitig die Community stärker einbindet.


Neue Analysen für tiefere Einblicke in Playlists

Das YouTube Studio führt eine erweiterte Analyse von Playlists ein. Ein neuer Abschnitt ermöglicht einen detaillierten Vergleich der Top Playlists, einschließlich Metriken wie Gesamtaufrufe, Betrachtungsdauer und Traffic-Quellen. Diese Analysen helfen Creatorn, die Performance ihrer Playlists besser zu verstehen und ihre Strategien zu optimieren.


Vorausplanen von Inhalten für zahlende Mitglieder

Ein weiteres neues Feature erlaubt es YouTube Creatorn, Videos, die nur für zahlende Mitglieder des Kanals bestimmt sind, zu einem späteren Zeitpunkt automatisch zu veröffentlichen. Das gibt den Ersteller:innen eine größere Planungsfreiheit.


Die Updates versprechen Creatorn nicht nur tiefere Einblicke in ihre Performance, sondern auch eine erweiterte Kontrolle über ihre Kanaleinstellungen. Die neuesten Funktionen befinden sich derzeit in der Veröffentlichungsphase, und Nutzer:innen weltweit sollten in Kürze vollen Zugriff darauf erhalten.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page