Suche
  • Jürgen Grünauer

Facebook: Launch von neuen Ad-Optionen

Enge Bindungen zu potentiellen KundInnen aufzubauen, ist für Unternehmen sehr wichtig. Facebook launcht nun neue Funktionen, um diesen Punkt einfacher abzuhaken. Diese neuen Ad-Optionen sollen die Bindung zwischen UserInnen und Unternehmen fördern.

Facebook ergänzt weitere Optionen für Businesses, ihre KundInnen zu erreichen, von ihnen entdeckt zu werden und die Interaktionen besser zu organisieren. Zudem werden Unternehmen dazu ermutigt, mehr Video Content zu erstellen.


Welcher Messenger ist der passende? Facebook entscheidet

Viele Unternehmen kaufen Ads, die die Interessierten bei einem Klick zu einem Chat mit dem Unternehmen führen. Dort können die UserInnen mehr erfahren und direkt Produkte erwerben. Nun erhält diese Ad ein praktisches Update. Denn bisher musste in der Ad-Erstellung die Entscheidung getroffen werden, auf welchen Messaging-Kanal sie die UserInnen leiten möchten. Nun launcht Facebook eine Ad-Option, die Businesses diese Entscheidung abnimmt. Bei dieser wird Facebook automatisch erkennen, welchen Messenger der individuelle User am liebsten nutzt und ihn oder sie dahin verweisen.


Nicht jedes Business profitiert von Messaging Ads oder hat die Kapazitäten, um auf alle eintrudelnden Nachrichten schnell zu antworten. Doch für alle, die bisher gute Erfahrungen damit gemacht haben oder sich dies zutrauen, dürfte die neue Ad-Option hilfreich sein.

Für alle, die sich zunächst auf einen oder zwei Messenger konzentrieren möchten, kommt ein weiteres Feature heraus. Business-Profile auf Instagram können sich in Zukunft dazu entscheiden, einen WhatsApp Button in ihr Profil zu integrieren. Über den Click-to-Chat Button haben BesucherInnen des Accounts direkt die Möglichkeit, das Business per WhatsApp zu kontaktieren. Für WhatsApp Business hat Facebook in letzter Zeit mehrere neue Features gelauncht. Unternehmen, die auf WhatsApp als Core-Kanal setzen, könnten demnach Instagram als visuelle Unterstützung nutzen, aber den Kontakt via WhatsApp herstellen und aufrechterhalten.


Integrierte Videoproduktion mit Vimeo

Auch für die Business Suite hält Facebook Neuerungen bereit. Das Unternehmen möchte die Videoproduktion fördern und integriert Vimeos Video-Creation-Tools. Videoproduktion kann furchteinflößend wirken, vor allem, wenn sich kleine Businesses zum ersten Mal daran versuchen. Das Video-Tool wird kostenpflichtig angeboten, dürfte für Businesses ohne großes Produktionsbudget jedoch die kostengünstigere Variante sein, sollte man seine Strategie um Videos erweitern wollen. Mit den neuen Features geht Facebook auf einige der Trends für die kommende Zeit ein. Videos (vor allem Kurzvideos) sind derzeit extrem erfolgreich und werden in 2022 vermutlich nur noch größer. Und die Möglichkeit für Unternehmen, persönlichere Bindungen mit ihren KundInnen aufzubauen, ist besonders in und nach der Pandemie wichtig, um das Geschäft wieder anzukurbeln.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen