top of page
Suche
  • AutorenbildJürgen Grünauer

Facebook Werbekonto gesperrt

Aktualisiert: 20. Juli 2023


Dein Facebook Werbekonto wurde gesperrt!


Diese Nachricht versetzt allererst natürlich vielen Werbetreibenden einen Schock. Oftmals ist es ein Fehler vom META System, oftmals stecken dahinter berechtigte Gründe aufgrund von Verstößen gegen die META Werberichtlinien.


Im ersten FAll ist es oft ein leichtes und nach einer Überprüfung wird das Werbekonto auch wieder zeitnah ohne großen Firlefanz wieder freigeschalten. Im zweiten Fall sieht es da schon anders aus. Einsprüche werden abgelehnt und im schlimmsten Fall kommt es zu einer dauerhaften Blockade des Werbekontos, der werbenden Seite bzw. des kompletten Business Managers. Erklärungen und Darlegungen vom betroffenen Gesperrten werden hier dann meist einfach negiert.


Aber auch hier gibt es Lösungen. Diese sind zwar mit viel Geduld verbunden und man muss wissen welche Schritte man unternimmt, aber eine Öffnung kann auch hier im Regelfall erreicht werden. Vorraussetzung ist natürlich, dass es keine offensichtlichen schwerwiegenden Verstöße gibt. Oftmals (und leider immer häufiger) sind aber auch endgültige Sperren nicht aufgrund schwerwiegender Verstöße, sondern aufgrund Unwissenheit, Systemfehler, Fristenversäumnissen, usw. seitens META vergeben worden.


In diesem Fall wenden Sie sich an eine renommierte Social Media Agentur, wenn möglich an einen META Business Partner. Es gibt hier noch einige alternative Wege, die meist mit ernsthaften Konversationen verbunden sind, bevor dann eine Freigabe erfolgt.


META meint Folgendes zu solchen Sperren:


"Neben der Überprüfung von Werbeanzeigen überwachen und untersuchen wir das Verhalten von Werbetreibenden innerhalb unserer Technologien. In einigen Fällen schränken wir die Werbemöglichkeiten für Werbetreibende ein. Mit diesen Einschränkungen wollen wir Nutzer vor schlechten Erlebnissen schützen und bedeutsame Verbindungen in unseren Technologien unterstützen. Bei Verstößen gegen unsere Werbestandards oder gegen andere Richtlinien und Nutzungsbedingungen ergreifen wir entsprechende Maßnahmen (u. U. werden Werbetreibenden Werbeeinschränkungen auferlegt). Ebenso können in folgenden Fällen Werbeeinschränkungen erfolgen:

  • Ein Meta-Unternehmenskonto oder die Business-Assets eines Werbetreibenden wurden kompromittiert oder gehackt. Mehr dazu: Wie du ein gehacktes Konto sichern kannst.

  • Ein Werbetreibender erfüllt unsere Anforderungen zur zweistufigen Authentifizierung für die Kontosicherheit nicht.

  • Bei einem neuen Werbetreibenden schränken wir die täglichen Werbeausgaben oder den Zugriff auf Funktionen so lange ein, bis wir die konsequente Einhaltung unserer Richtlinien sicherstellen können.

Zu den Werbebeschränkungen zählen Einschränkungen der täglichen Werbeausgaben, der Verlust des Zugriffs auf einige Werbefunktionen oder der Verlust der Möglichkeit, in den Meta-Technologien Werbung zu schalten.

Werbebeschränkungen bei Richtlinienverstößen Bei Verstößen gegen unsere Werbestandards oder andere Richtlinien und Nutzungsbedingungen können Werbetreibenden Einschränkungen auferlegt werden. Die Einschränkungen können auf das Meta-Unternehmenskonto, das Werbekonto, die Seite oder das Nutzerkonto eines Werbetreibenden angewendet werden:

  • Meta-Unternehmenskonto: Ein Konto, in dem Business-Assets wie Facebook-Seiten, Instagram-Konten, Werbekonten und Produktkataloge im Meta-Ökosystem verknüpft und zentralisiert werden, sodass diese gemeinsam als einheitliches Online-Business verwaltet werden können.

  • Werbekonto: Ein Konto für die Verwaltung von Anzeigen in den Meta-Technologien. Es ermöglicht Werbetreibenden, Anzeigen und Werbekampagnen zu erstellen, für Anzeigen zu bezahlen sowie Insights und Analysen zu erhalten.

  • Seite: Ein Produkt, mit dem Personen und Unternehmen eine Präsenz auf Facebook erstellen und mit der Facebook-Community in Verbindung treten können. Jeder Werbetreibende muss eine Facebook-Seite erstellt haben, bevor er Werbung schalten kann.

  • Nutzerkonto: Ein Nutzerkonto oder persönliches Konto wie ein Facebook-Konto oder Instagram-Konto bezeichnet das Konto einer bestimmten Person, die über ein Werbekonto Werbung schaltet. Die Durchsetzung von Regeln und Richtlinien im Zusammenhang mit einem Nutzerkonto wirkt sich darauf aus, ob die Person Business-Assets verwenden kann.

Wenn ein Unternehmenskonto, ein Werbekonto, ein Nutzerkonto oder eine Seite eingeschränkt wird, kann ein Werbetreibender dieses/diese nicht verwenden, um darüber in unseren Technologien Werbung zu schalten. Wenn beispielsweise die Seite eines Werbetreibenden eingeschränkt wurde, kann er keine mit dieser Seite verknüpften Anzeigen schalten. Andere Mitglieder dieser Konten können möglicherweise weiterhin Werbung schalten, wenn ein Nutzerkonto von der Werbung über ein Unternehmenskonto oder Werbekonto ausgeschlossen ist."


Wenn sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an einen entsprechenden Professionisten. Auch wir von NETWORX BOX sind oftmals mit solchen Problemfällen konfrontiert. Bis jetzt ist es uns in einem einzigen Fall nicht gelungen, eine Wiederherstellung des aktiven Status zu erreichen - wobei dieser Fall auch von Haus aus mit wenig Hoffnung verbunden war.


Achten Sie deshalb bereits im Vorfeld achtsam auf die Richtlinien. Alles Gute - euer Networx Box Team :)




434 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page