top of page
Suche
  • Jürgen Grünauer

Instagram Trend Report 2023

Die neueste Ausgabe des Trend Reports von Instagram ist da! Wir haben dir den datengestützten Leitfaden zu kulturellen und sozialen Trends der Gen Z zusammengefasst.

Was bewegt die Social User der Gen Z im Jahr 2023? Antworten liefert der Trend Report von Instagram über die Potenziale und Entwicklungen von sozialen Netzwerken aus der Perspektive der Gen Z in den USA. Der Report basiert auf einer Erhebung zu kulturellen und sozialen Trends.


Welche Themen sind auf Instagram und Co. 2023 relevant

Instagram hat die wichtigsten Themen und relevantesten Trends, die die Social User der Gen Z im Jahr 2023 bewegen werden, in einer spannenden Analyse aufbereitet. Dabei beleuchtet der diesjährige Trend Report Themen wie Mode, Schönheit, Web3, Dating und mehr – Gemeinschaft und Verbindung stehen laut Instagram aber bei allen Trends im Mittelpunkt.


Nachhaltigkeit bleibt auch 2023 ein wichtiges Thema auf Social-Plattformen – auch beim Online Shopping

Die Verbraucher:innen der Generation Z sind sich ebenso wie andere Altersgruppen der steigenden Kosten im Rahmen der Inflation und Energiekrise bewusst. Im Jahr 2023 planen auch die jüngeren Verbraucher:innen Geld zu sparen – vor allem bei Kleidung. Laut der Ergebnisse der Untersuchung dürften vor diesem Hintergrund Nähmaschinen 2023 bei der Gen Z wieder hoch im Kurs sein. Denn Nachhaltigkeit bleibt generell und vor allem für die jüngere Generation ein wichtiges Anliegen, das es gilt mehr und mehr umsetzen; auch über die eigene Komfortzone hinaus. Und angesichts der zunehmenden Klimabedenken bietet DIY-Kleidung eine umweltfreundliche Alternative zu Fast Fashion. In der Instagram-Studie gab mehr als die Hälfte der Befragten an, dass sie ihre Kleidung im Jahr 2023 selbst herstellen wollen.


Interessant für E-Commerce-Unternehmen ist in diesem Punkt auch, dass die Auswirkungen des Klimawandels die Gen Z zum Kauf von schützenden Hautpflege- und Schönheitsprodukten animieren. Zwei von drei Käufer:innen planen den Kauf von Hautpflege- und Schönheitsprodukten, die vor vor extremen Wetterbedingungen und Sonne schützen sollen. Probleme wie zunehmende Luftverschmutzung und intensive UV-Strahlung treiben demnach die Suche nach klimasicheren Produkten voran.


Aktivismus auf Instagram nimmt zu

Mehr Menschen der Gen Z planen im kommenden Jahr wohltätige Aktionen und Organisationen zu unterstützen. Auch in Politik möchten die jüngeren User verstärkt Farbe bekennen: Während 30 Prozent der Generation Z alt genug sind, um in den USA zu wählen, nutzen Teenager Plattformen wie Instagram, um für eine Partei abzustimmen; wenn auch nur virtuell. Die Wähler:innen der Generation Z glauben außerdem, dass es in den USA mehr Politiker:innen ihrer Generation bräuchte. Im Jahr 2022 wurde bereits Maxwell Frost als erster Gen Z-Politiker in den US-Kongress gewählt.


Die Gen Z Community möchte sich zudem im kommenden Jahr für die Themen Barrierefreiheit und die Rechte für beeinträchtige Menschen einsetzen. Drei von vier Nutzer:innen der Gen Z wollen 2023 einem Influencer folgen, der eine Behinderung hat. Instagram erwartet daher einen Anstieg an Mitgliedern und Creatorn, die sich mit Inklusion und Menschen mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen beschäftigen.


Avatare und virtuelle Güter: Die Entwicklungen des Metaverse nehmen 2023 zunehmend Form an

67 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Avatare im kommenden Jahr verschiedene Körpertypen, Kleidung und Hautfarben besser widerspiegeln sollten. Mehr als die Hälfte der Probanden plant, sich im kommenden Jahr in Sachen Mode und Beauty von digitalen Avataren oder Influencern inspirieren zu lassen. Für die Mehrheit der Generation Z sind KI-Schönheit und virtuelle Mode demnach faszinierend.


Diese Rolle spielt die Monetarisierung von Social-Beiträgen 2023

Fast zwei Drittel der Befragten plant, im Jahr 2023 soziale Medien zu nutzen, um Geld zu verdienen. Generell nehmen finanzielle Kompetenzen eine immer größere Rolle für die Gen Z ein. Über 85 Prozent der Probanden erklärte, dass sie im Jahr 2023 eine neue Fähigkeit erlernen möchten und einer von vier Teilnehmer:innen plant diesbezüglich, die eigenen Finanzkenntnisse auszubauen.


Schon jetzt verwandeln viele Creator auf Instagram Lieblingsprojekte in Einkommensquellen. Während ein beträchtlicher Teil der Gen Z hofft, auf Instagram Geld zu verdienen, sagt fast die Hälfte der Creator, dass sie Inhalte erstellen, um sich auszudrücken und Spaß zu haben.


Food-Trends 2023 auf Instagram

Die Generation Z entdeckt verstärkt fremde Kulturen durch Kulinarik: 68 Prozent der Teilnehmer:innen gab an, auch 2023 weiterhin Speisen aus anderen Ländern auf Social-Plattformen entdecken und probieren zu wollen. Creator, die auf Videos und Beiträge über Kochen und Food setzen, sollten somit auch kommendes Jahr – sofern die Inhalte kreativ, innovativ und unterhaltend sind – Likes und Reichweite gewinnen.


Engagement zwischen Creatorn und Fans

Social-Media-Nutzer:nnen der Generation Z, die im Rahmen der Untersuchung befragt wurden, freuen sich überwiegend über die Möglichkeiten, auch im Offline-Leben Beziehungen zu ihren Lieblings-Creatorn knüpfen zu können. Fast ein Drittel der Probanden gab an, sich für persönliche Erlebnisse – wie Conventions und Meet and Greets – mit ihren favorisierten Influencern zu interessieren.


Die Verzahnung zwischen der digitalen und physischen Welt wird somit im Jahr 2023 eine wichtige Rolle spielen. Die jüngeren Generationen erwartet in diesem Kontext von ihren Top-Influencern, dass sie in neue Medienformen einsteigen. Es möchten über 40 Prozent der Gen Z Follower im Jahr 2023 Podcasts von ihren bevorzugten Social Media Stars im Jahr 2023 hören.


Musiktrends auf Instagram

Musik auf Instagram oder allen voran TikTok bietet der Gen Z spannende Möglichkeiten, sich auditiv auszudrücken und Inhalte durch Sounds zu untermalen. Im Rahmen der Untersuchung gab mehr als die Hälfte der befragten Teilnehmer:innen an, dass sie planen, im Jahr 2023 ausländische Musiker:innen zu hören.


Messaging, Memes und Astrologie: Das sind die Dating-Trends auf Instagram

Laut Instagram haben Tinder und Bubble mitsamt dem endlosen Swipen ausgedient. Denn kommendes Jahr möchte die Gen Z vermehrt Social-Plattformen, wie Instagram, für Dating und das Knüpfen neuer Kontakte nutzen. Die Messaging-Funktionen bieten eine einfache Möglichkeit, schnell in Kontakt zu kommen.


In diesem Kontext ist auch spannend, dass fast die Hälfte der Generation Z, die soziale Medien nutzt, in der Untersuchung mit „Ja“ auf die Frage antwortete, ob sie jemals ein Meme als erste Nachricht an einen Flirt oder eine:n potenziellen Partner:in in einer Dating-App schicken würden. Allerdings gaben auch 39 Prozent der Befragten an, dass ein schlechter Geschmack bei Memes eine Person weniger attraktiv macht.


Die Sterne stehen günstig für Instagram: Denn Verliebte der Generation Z beschäftigen sich intensiv mit Astrologie und Horoskopen und entdecken solche Inhalte präferiert auf Social-Plattformen. Fast die Hälfte der Gen Z User antwortete mit „Nein“ auf die Frage, ob sie sich mit jemandem daten würden, der laut der Astrologie nicht zu ihnen passen würde.


Methodik

Der Trendbericht 2023 wurde zusammen mit einer umfassenden Studie über Gen Z-Nutzer:innen auf Instagram erstellt. Der Report präsentiert relevante Themen, Probleme und Trends, die für die Gen Z am wichtigsten sind. Hierfür wurde eine Umfrage unter 1.200 Social-Media-Nutzer:innen im Alter von 16 bis 24 Jahren in den USA durchgeführt.






11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page