top of page
Suche
  • AutorenbildJürgen Grünauer

Neu bei LinkedIn-Seiten: Scheduled Posts und automatische Job Postings

LinkedIn hat vier spannende Neuigkeiten für LinkedIn Pages angekündigt. Seiteninhaber:innen können jetzt unter anderem Posts einplanen und Audio Events hosten.

In den vergangenen Wochen konnten sich LinkedIn Creator über den Launch einiger neuer Features freuen, darunter neue Discovery Tools sowie verschiedene Funktionen für die Verbreitung von Newslettern. Nun hat die Plattform vier Neuerungen angekündigt, die für die Inhaber:innen von LinkedIn-Seiten relevant sind. Die neuen Features sollen die Content-Erstellung und -Planung vereinfachen und zum Community Building beitragen.


Posts direkt auf der Plattform planen

Auf dieses Feature haben viele User lange gewartet: Endlich können Postings auch auf LinkedIn selbst eingeplant werden. Bislang war die Content-Planung nur per Third Party Platform möglich. Seiteninhaber:innen können ihre Postings bis zu drei Monate im Voraus einplanen. Hierfür müssen sie nach der Erstellung eines Posts einfach das gewünschte Datum sowie die Uhrzeit auswählen, zu der der Post live gehen soll. Es ist darüber hinaus möglich, alle geplanten Posts im Content-Kalender einzusehen, um den Überblick über die langfristige Content-Strategie zu behalten.


Flexibel und informell: Audio Events

Inhaber:innen von Seiten können nun eine neue Art von Veranstaltung hosten: Audio Events. Diese sollen einen „flexiblen, informellen und einfachen“ Weg bieten, mit der Community in Kontakt zu treten. Auch im Rahmen dieses Features besteht keine Notwendigkeit einer Drittplattform: Die Audio Events können direkt vom LinkedIn Interface aus gehostet werden.


Teilnehmer:innen des Events können mit Emojis reagieren und ihre Hand haben, wenn sie etwas sagen möchten. Darüber hinaus können die Zuhörer:innen auf LinkedIn browsen, ohne das Event zu verlassen – etwa, um anderen Teilnehmer:innen zu folgen.


Automatische Job Postings

Die Integration von KI-Tools ist aktuell keine Seltenheit – viele Unternehmen und Plattformen streben eine Verbesserung oder Vereinfachung ihrer Angebote und Features mit der Hilfe von Künstlicher Intelligenz an. Darunter auch LinkedIn: Erst kürzlich launchte die Plattform einen KI-Support für die Profiloptimierung, welcher das Profil automatisiert verbessern soll und eigenständig Job-Beschreibungen schreiben kann. Nun hat LinkedIn die Plattform an einer weiteren Stelle automatisiert: Stellenanzeigen können nun nicht nur automatisch geschrieben, sondern auch gepostet werden.


Sobald das Feature aktiviert ist, teilt LinkedIn täglich automatisch eine der offenen Stellen, die auf der Seite ausgeschrieben sind. Der dem Post hinzugefügte Text ist vorgeschrieben, kann von den Seiteninhaber:innen jedoch im Nachgang bearbeitet werden. Mit der Ausnahme von Basic Jobs können alle Job Listings auf diese Weise geteilt werden. Solange die Funktion aktiviert bleibt, teilt LinkedIn einen Job pro Tag, bis alle Stellenanzeigen geteilt wurden. Zum aktuellen Zeitpunkt ist das Feature nur für Unternehmen mit weniger als 1.000 Angestellten verfügbar.


Seiten können jetzt anderen Seiten folgen

Bislang konnten nur einzelne User Seiten folgen – andere Seiten jedoch nicht. Das ändert LinkedIn mit dem aktuellen Update. Die Möglichkeit, auch als Seite anderen Pages zu folgen, soll die Entstehung von und Teilnahme an Branchendiskussionen sowie -konversationen vereinfachen.


Alle vier neuen Features sind weltweit verfügbar und werden aktuell von LinkedIn ausgerollt.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page