Suche
  • Jürgen Grünauer

Was ist ein „Shoutout“ auf Social Media?


Der Begriff „shoutout“ kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Ausruf“, "Brüllen" oder "Schreien".


Wenn du wissen willst, was mit dem Instagram Shoutout auf sich hat, solltest du das Wort eher mit „Starthilfe“, „Hinweis“ oder „Werbung“ übersetzen. Es handelt sich hierbei um eine Verlinkung auf ein anderes (befreundetes) Profil, das du über deinen Account unterstützen oder bekannter machen willst.


  • Ein Shoutout ist ein Mittel, um seinen eigenen Channel bei Twitter, YouTube, Instagram und Co. bei einem Personenkreis bekannt zu machen.

  • Der Shoutout wird dabei von einem befreundeten Channel durchgeführt.

  • Hierbei versteht man die Werbung für einen Kanal durch die Erwähnung in einem Video, Text o. Ä.

  • Bei Instagram nennt ihr z. B. den Channel eines Freundes, um so auf diesen aufmerksam zu machen.

ACHTUNG:


Man kann sehr viel Geld verschwenden, wenn man sich einen Shoutout auf einem inaktiven Profil kauft, auf dem die Follower unecht sind und nicht mit dem Content interagieren. Daher schau unbedingt vorher an, ob sich die Leute für die Inhalte auf der Seite interessieren und z.B. viele Kommentare schreiben. Fake Accounts erkennt man ganz einfach daran, dass Kommentare nur Einzeiler wie „Great content“ oder so etwas wie „Beautiful!“ beinhalten.


Vereinfacht gesagt handelt es sich bei einem „Shoutout“ um eine Empfehlung.


Shoutout sind ein einfaches und häufig effektives Mittel, um Werbung für andere Channels und Plattformen zu betreiben. Natürlich könnt ihr euch ebenfalls mit einem Shoutout bedanken und so die Fan-Bases beider Kanäle vereinigen.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen